Startseite
  Über...
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    fureya
    lenchens-blog
    xian
    - mehr Freunde



http://myblog.de/nanichan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Matheklausur

Also ich hab letzten Montag Mathe geschrieben und hatte ein total schlechtes Gefühl weil ich mit den meisten Aufgaben absolut nicht gut zurecht gekommen bin nur Teilaufgaben hatte und mich bei einer Aufgabe mit 20 Punkten gleich am Anfang total verrechnet habe und dann nicht weiter machen konnte weil ich nur Mist rausbekommen habe.

 

Ungeduldig auf die Ergebnisse wartend und so wie so schon total am Boden weil ich nicht damit gerechnet habe, dass ich die Klausur bestanden habe hab ich mich dann also ins Lernen für die nächste Klausur gestürzt und abgewartet. In unserem Matheforum wurde dann erzählt, dass die Bestehensquote grade mal 30 % ist und damit habe ich meine Chancen darauf bestanden zu haben gleich  noch viiiiiel kleiner gerechnet. Seid heute Mittag sind die Ergebnisse da und...

Ich habe bestanden!!!!!!!!!! *strahl* (Hat sich das Lernen wenigstens doch etwas gelohnt)

So und weil ich jetzt gute Laune habe geh ich jetzt erstmal spätstücken und anschließend lern ich weiter^^

Wünsche allen einen schönen Tag 

16.2.07 14:00


Werbung


Eventuell Geburtstagsplanung

So, ich vertrau jetzt mal einfach darauf, dass das hier irgendjemand ließt und wenn nicht, dann habe ich halt Pech gehabt… dann muss ich mir was anderes überlegen, aber dass kann ich ja immer noch machen, wenn diese Idee nicht funktioniert.
Also, es sieht folgendermaßen aus: Ich würde gerne meinen Geburtstag nachfeiern
Tolle Idee? Oder auch nicht?
Mir egal, auf jeden Fall ist mir wirklich mal wieder danach. Ich habe nur ein Problem und zwar fällt mir nichts ein, was nicht irgendwen langweilt, anödet, wo irgendjemand nicht sagt ‘ne, das will ich nicht’ oder anders ausgedrückt: Es ist so schwer geworden etwas zu finden, was man mit den ‘üblichen verdächtigen’ oder auch ‘wir alle außer’ unternehmen kann, dass ich tatsächlich daran zweifel, ob ich überhaupt feiern soll, denn ich besteh nicht wirklich drauf, dass man sich trifft, damit sich die Hälfte langweilt oder so…
Sollte das hier also irgendwer lesen und denken ‘Och ja keine Ahnung was wir machen könnten, aber ich wäre schon mal dafür zu feiern’ dann soll die entsprechende Person sich bitte melden.
Sollte das Gegenteil der Fall sein (also jemand denken ‘Oh mein Gott bitte nicht, da hab ich so wie so keine Lust drauf’ )dann bitte auch melden.
Sollte der unwahrscheinlichste Fall eintreten und irgendjemand das hier lesen, die Idee sich zu treffen und was zu machen gut finden und sogar noch eine Idee haben was man machen könnte, dann bitte erst Recht melden.

Wie auch immer Danke im Voraus
Janina
4.2.07 22:39


Ich kann ehrlich sagen ich hasse ihn...

Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!!!!!!!!
Ich bin verdammt wütend grade…. Ich kann nicht mal sagen wann ich das letzte mal so wütend war.
Andreas….
Es reicht und das schon lange, aber langsam geht es wirklich nicht mehr.
Erst schreit er die Kinder an, weil er sagt, dass er gehen will und Joshua noch eben sein Spiel spielen will bis er speichern kann…
Anschließend sind alle drei Kinder am heulen weil ihr Vater mit denen ins Museum will und keiner von denen Lust hatte mit ihm dahin zu fahren.
Wie Kinder so sind trödeln die natürlich wenn sie nicht los wollen erst Recht rum und dann schreit er sie an, dass er eigentlich schon jetzt keine Lust mehr hat (dann soll er es doch verdammt noch mal sein lassen, die Kinder in Ruhe lassen und alleine verschwinden, damit wäre allen geholfen)
Aber was macht er? Er meckert, schreit rum und sagt, dass er bis 10 zählt und wenn die Kinder dann nicht Jacke und Schuhe angezogen haben stellt er sie ohne Schuhe und Jacke auf die Straße und nimmt sie so mit… Was für ein…. Das KANN doch KEIN GESUNDER MENSCH machen!!!!!!!!!!
Tabea hat sich schon bei Mama verkrochen und dann hat er sich in die Tür gestellt und drei mal laut 10 gesagt und kam dann in die Küche und meinte zu Mama: “Lässt du jetzt mal dieses Kind los, ich will fahren.”
Dass er so niemanden begeistert sondern nur verschreckt ist doch wohl klar… Wiiiiiiiiiiiiiiie doof kann man denn sein?
Er ist jetzt auf jeden Fall mit den Kindern weg und Mama spricht Montag noch mal mit ihrem Anwalt… das KANN so nicht weiter gehen, sonst können wir die Kinder bald einweisen…
Andreas benutzt verbale Gewalt gegenüber den Kindern… mein Gott das sind KINDER und auch noch SEINE KINDER!!!!!!!!!!!!!!!!!

… Joshua ist ja in der letzten Zeit öfter schon zu mir geflüchtet und hat mir gesagt, dass er froh ist, wenn er seinen Vater mal nicht sehen muss, aber das ist noch nicht alles, wie ich grade von Mama erfahren habe. Sie hat erzählt, dass Joshua letztens gesagt hat: “Ich wünschte Papa wäre tot.”
Hey, wütende Kinder sagen dir ‘du bist blöd’ oder ‘jetzt habe ich dich nicht mehr lieb’, aber ein fast 9-jähriger sagt nicht grundlos dass er sich wünscht, dass sein Vater tot wäre…
Und auch Kolya wünscht sich, dass sein Vater nicht immer nur schreien würde…

Ich bin froh, wenn wir den los werden….


27.1.07 12:17


Nur ein komisches Gefühl

Ich kann nicht sagen woher es kommt...

weiß nicht, was es mir sagen will...

hab keine Ahnung warum es da ist...

Zusammenfassend verstehe ich es kein bisschen

kann also nur hoffen, dass es möglichst bald wieder verschwindet...

denn mir ist grade danach, mich zusammenzurollen, ganz klein, mich in meinem Bett zu verstecken und leise vor mich hin zu weinen...

4.1.07 01:28


What is Love?

What is love?

Baby don't hurt me

don't hurt me

no more!


Auch, wenn es jetzt nicht so wirkt es geht mir eigentlich ziemlich gut. Ich hab angefangen alles aufzuschreiben, wie ich überlegt hatte und das tut mir auf jeden Fall gut. Wahrscheinlich werde ich da noch sehr lange zu tun haben, denn es einiges, was ich zu schreiben habe und da ich das ja alles handschriftlich mache dauert es auch noch mal länger, aber irgendwie finde ich sowas muss einfach handschriftlich gemacht werden.


Auch wenn es mir vor einigen Tagen wirklich nicht gut ging, ich bin jetzt doch wirklich wieder davon überzeugt, dass ich mich nicht mehr so sehr verstecken mag. Ich will wieder offener zu Leuten werden und es soll damit anfangen, dass ich das hier jemandem zu lesen gebe und mich mit ein paar Leuten aussprechen will.


Ich werde mein Leben also schon irgendwie in den Griff bekommen *smile* Da bin ich ganz sicher. Somit wird wie gesagt mein Weblog wohl auch erstmal wieder still gelegt, da ich ja im Normalfall nur schreibe, wenn es mir nicht gut geht. Ich wollte hier also grade noch ein paar abschließende. „Erstmal habe ich mein Leben wohl wieder im Griff Worte loswerden und das war's auch schon.“

7.10.06 21:18


Es kommt alles anders als man denkt...

So, ja doch ich schon wieder. Gestern Morgen als ich auf dem Weg in die Uni war, hatte ich irgendwie das Gefühl, dass es mir weider ein wenig bessser geht als zuvor und dachte mir dann, dass ich wieder versuchen will ein wenig mehr zu werden wie vor noch gar nicht so langer Zeit. Damals war ich viel offener als ich es jetzt bin. Seitdem ist allerdings einiges passiert, ich wurde oft verletzt, sehr oft sogar und das von Leuten, die mir wirklich wichtig sind. Ich hab recht lange gebraucht, es ist denke ich einiges an Vertrauen drauf gegangen, aber ich hab mich ja jetzt endlich einigermaßen wieder gefangen und hatte dann gestern auch zum ersten Mal wieder das Gefühl, dass ich jetzt wieder daran arbeiten kann den Leuten wieder zu vertrauen und mit ihnen zu reden um mich nicht mehr so schnell von ihnen verletzten zu lassen. Okay, bisher gibt es eine Person, bei der ich nicht denke, dass ich das jetzt schon kann, denn ich kann mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass es mir letztendlich nur wieder wehtun würde wenn ich jetzt wieder versuchen würde mich einigermaßen normal mit ihr zu unterhalten. Mein Problem ist allerdings, dass ich mich gerne mit ihr unterhalten würde, auch, wenn ich weiß, dass es mir wohl wehtun würde. Ich hab sogar fast ein schlechtes Gewissen es nicht zu tun...

Na wie auch immer ich fühlte mich halt eigentlich recht gut als ich dachte, dass ich es wohl schaffen könnte mich wieder mehr auf Leute einzulassen. Erst sollte ich mich vielleicht mal wieder mit meinem Exfreund unterhalten, mich dann mit meinem besten Freund mal aussprechen und dann könnte man ja schließlich immer noch weiter sehen. Außerdem wollte ich gucken, wie es mit Neujahr aussieht weil ich ja ab demnächst wohl arbeiten muss, aber ungerne über Neujahr wieder zuhause wäre. Ich hatte also überlegt zu einer Freundin nach Wien zu fahren, nur fährt man ja für einen Tag oder zwei nicht nach Wien und ob ich Urlaub nehmen kann weiß ich auch nicht. Nun ja ich habe mir überlegt, dass ich zu der Zeit ja Semesterferien habe und dann ja die 11 Stunden, die ich durchschnittlich in der Woche machen soll innerhalb der ersten Tage der Woche machen kann. Der dreißigste und der einunddreißigste 12 sind Wochenende, ich glaube der erste ist ein Feiertag und wenn ich dann praktisch schon Freitag Nachmittag nach Wien fahren könnte, müsste ich vielleicht sehen, dass ich am 2. auch nicht arbeiten muss und könnte dann tatsächlich nach Wien. Andererseits weiß ich auch nicht, ob ich das wirklich machen soll, weil eine andere Freundin halt auch überlegt hatte zu dieser Freundin nach Wien zu fahren und ich weiß nicht wie gut ich das verkraften würde.

Als ich dann gestern nach hause kam habe ich meinen Exfreund natürlich nicht mehr online gesehen, wusste nicht, wie ich anfangen sollte um mich mit meinem besten Freund auszusprechen, die Bahn hat noch keine Fahrpläne für die Zeit um Silvester rum und ich weiß ja noch nichtmal ob ich wirklich am zweiten auch frei bekommen würde. Dafür ist natürlich die Person online, mit der ich mich ja irgendwie schon unterhalten möchte, aber denke, dass ich es vielleicht nicht sollte weil es eben wahrscheinlich weh tun würde.


Und dann ist da noch was. Ich wollte nicht mehr so viel über sie nachdenken, aber ich kann nicht anders. Unterhalte ich mich mit ihr, denke ich dauernd an sie, unterhalte ich mich nicht mit ihr, denke ich aber auch irgendwie dauernd an sie und daran, dass ich mich eben nicht mit ihr unterhalte und das vielleicht auch nie wieder wirklich normal tun werde. Wahrscheinlich stehen mir was das angeht meine Erinnerungen im Weg. Ich hab mich so viel mit ihr unterhalten, sie hat so schöne und total liebe Dinge gesagt und jetzt vermisse ich es mich mit ihr zu unterhalten, obwohl sie mir auch nicht grade selten total wehgetan hat. Manchmal habe ich das Gefühl ich wirkte jetzt noch verliebt, dann denke ich aber, dass es das auf keinen Fall ist und dann weiß ich wieder nicht was ich überhaupt denken und fühlen soll. Mein Kopf sagt mir, dass ich am besten dran wäre, wenn ich mich möglichst weit von mir fern halte und auch ein Teil in meinem Inneren sagt mir das, aber dennoch gibt es da irgendwio auch einen Teil in mir, der sie nicht ganz verlieren möchte, einen Teil, der immer wieder mit ihr reden möchte, dem wichtig ist, dass es ihr gut geht und einen Teil, der die schönen Erinnerungen nicht begraben mag, der das Alles einfach nicht vergessen mag und eben der letzte Teil in mir ist es wohl auch, der das Alles so kompliziert macht, durch den ich nicht weiß, was ich denken und fühlen soll. Vielleicht sollte ich ja auch das alles mal aufschreiben, alle Erinnerungen, die ich bisher festhalte.

3.10.06 21:07


Ein recht langweiliger Sonntag

Tja heute ist Sonntag, ich lag in meinem Bett, war eigentlich wach, hatte aber keine Motivation aufzustehen irgendwie. Nach ner Zeit bin ich dann aber doch aufgestanden, schließlich konnte ich nicht einfach die ganze Zeit liegen bleiben.

Meine Familie ist weg, meine Mutter mit der Arbeit und meine kleinen Geschwister sind mit meinem Stiefvater. Ich bin also alleine im Haus. Das war ich schon öfter und es stört mich auch nicht wirklich. Ich hab keine Angst alleine zu bleiben, bin schließlich schon ein großes Mädchen, aber es ist einfach irgendwie das Gefühl von Leere, was sich die gamze letzte Zeit schon immer mal wieder in mir breit zu machen versuchte.


Ich hab also den halben Nachmittag Mangas gelesen und mich dabei relativ schlecht gefühlt meistens. Besonders mitgenommen hat mich etwas, was die Mangaka in einem der Bände geschrieben hat: „Ich denke, Liebe ist Vertrauen... und gibt Mut.“ Ich denke da sehr ähnlich und diese Aussage erinnert mich unweiterlich an jemanden. Eine Person, die sagt, dass sie sich nach Liebe sehnt, aber nicht lieben kann. Ich denke, dass sie Recht hat, auch, wenn es sich sehr traurig anhört, aber jemand, der nicht vertrauen kann und das kann sie nicht, weil sie sich das selbst immer verdirbt, der kann wohl wirklich auch nicht lieben, schließlich geht es darum, dass man Personen vertraut, die man liebt. Ich habe grade 4 Leute gefragt, die alle sagten, dass man so ganz ohne Vertrauen auch nicht lieben kann. Wie viel Vertrauen vorhanden sein muss war dann doch wieder unterschiedlich. Bei den einen ist es ein wenig, jemand anders sagt, dass Vertrauen die Grundvoraussetzung für Liebe ist. Ich kann dazu von mir selbst sagen, dass ich eine Person, bei der ich nicht wirklich das Gefühl hätte dieser Person vertrauen zu können auch nicht lieben könnte. Gut bei mir ist es so wie so so, dass ich recht offen bin, wenn man erstmal zu mir durchgedrungen ist und ich daher recht schnell vertraue, daher könnte ich wohl wirklich niemanden lieben, dem ich nicht vertrauen könnte, weil ich so eine Person gar nicht wirklich mögen würde.


Ich habe heute in den Spiegel gesehen und da war ich grade traurig, daher schimmerten Tränen in meinen Augen, aber sie sahen nicht mehr so leer aus, wie noch vor einiger Zeit, weil da habe ich in den Spiegel gesehen und erst dann haben meine Augen sich mit Tränen gefüllt weil es mich traurig gemacht hat zu sehen wie leer sie waren.

1.10.06 23:29


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung